NewsItem

22.11.2017

Neue Funktionen zur automatischen Fahrererkennung Viele Nutzer haben es schon bemerkt: In den vergangenen Tagen ist ein größeres Update live gegangen, dass neben zahlreichen Detailverbesserungen insbesondere die Fahrerverwaltung stark erweitert.

Zwar unterstützte die TSI Monitor Plattform schon seit langem verschiedenste Optionen für eine automatische Fahrererkennung, angefangen von iButton, RFID-Chips & Karten, bis hin zu Fahrerkarten des digitalen Tachographen. Neu ist, dass diese Optionen nun auch für einzelne Fahrer beliebig miteinander kombiniert werden können.

Leichte Abrechnung pro Fahrer auch in heterogenen FahrzeugflottenDies ist besonders in Einsatzfällen interessant, wo Fahrer auf verschiedenen Fahrzeugtypen unterwegs sind. Zum Beispiel, welche mit vorhandenem digitalen Tachographen, wo dieser direkt verwendet werden kann, oder andere Typen, die nicht über einen digitalen Tachographen verfügen und auf eine alternative Identifikationsoption zurückgreifen. Mit den Neuerungen werden nun auch Fahrer in heterogenen Fahrzeugflotten nahtlos eingebunden, so dass Sie zum Beispiel Kraftstoffverbräuche pro Fahrer direkt einsehen können, auch wenn dieser mit verschiedenen Fahrzeugtypen fährt.

Natürlich gab es auch zahlreiche Verbesserungen in der Fahrerverwaltung. Neue Möglichkeiten zur Gruppierung von Fahren gestalten zum Beispiel den Umgang mit vielen Fahrern im Unternehmen nun sehr viel einfacher als zuvor.

Dieses Update war aber nur das erste in einer Reihe von kommenden Updates im Bereich Fahrer-Management. Auf der Road-Map stehen noch zahlreiche weitere Funktionen, unter anderem noch bessere Integration mit digitalen Tachographen, Lenkzeitübersichten und auch eine direkte Kommunikation mit einzelnen Fahrern via der hauseigenen Mobil-App TSI Connect.

Sie dürfen gespannt sein.